Mehr Infos

Achtung! Betrügerische Schreiben mit dem Logo unserer Kanzlei im Umlauf

 
 
 

 

 

 

Sehr geehrte Mandantinnen und Mandanten,

sehr geehrte Webseitenbesucher,

 

leider ist uns zur Kenntnis gelangt, dass eine uns bisher noch unbekannte Person falsche Abmahnungen im Namen eines Herrn Lao Saiha versendet, welche den Vorwurf einer Urheberrechtsverletzung zum Inhalt haben das Logo sowie die Anschrift unserer Kanzlei enthalten.

 

Der angebliche Sachbearbeiter dieser falschen Abmahnung ist ein Herr Santiano Maimone Baronello.

 

Im Rahmen dieser falschen Abmahnung wird die Abgabe einer strafbewährten Unterlassungserklärung gefordert sowie die Zahlung eines Betrages i.H.v. insgesamt 1.985,79 €, bestehend aus einer Schadensersatzforderung von 1.200,00 € und Rechtsverfolgungskosten i.H.v. 785,79 €.

 

Die Unterlassungserklärung soll an die Adresse des Herrn Baronello, Kirchgasse 334, 67454 Haßloch versandt werden, die Zahlung auf ein Konto mit der IBAN DE 5310 0110 0126 2773 5262 erfolgen.

 

Weder die Anschrift noch das angegebene Konto stehen in irgend einem Zusammenhang mit unserer Kanzlei oder deren Mitarbeitern.

 

Tatsächlich war und ist kein Herr Santiano Maimone Baronello in unserer Kanzlei beschäftigt. Es besteht auch kein Mandat des Herrn Lao Saiha in unserer Kanzlei. Diese Personen sind uns gänzlich unbekannt.

 

Wir müssen davon ausgehen, dass eine Vielzahl dieser Schreiben an potentielle Betroffene versandt wurden und diese in betrügerischer Absicht und unter Ausnutzung unseres Geschäftszeichens und unseres guten Rufs zur Zahlung der unberchtigten Forderungen veranlasst werden sollen. Wir haben Strafanzeige bei der zuständigen Staatsanwaltschaft Frankenthal erstattet, um die Schädigung weiterer Betroffener schnellstmöglich zu verhindern.

 

Sollten Sie ein derartiges Schreiben erhalten, welches Herr Santiano Maimone Baronello als Absender und als Empfänger der Unterlassungserklärung ausweist, sollten Sie weder eine Unterlassungserklärung abgeben noch die geforderten Beträge zahlen, sondern sich direkt an die nächste Polizeidienststelle oder die zuständige Staatsanwaltschaft wenden.

 

Die offiziellen Schreiben unserer Kanzlei erkennen Sie daran, dass sie neben dem Logo einen umfassenden Briefkopf mit Angaben über die beschäftigten Anwälte sowie Kontakt- und Kontodaten enthalten.

 

Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob Sie ein Schreiben unserer Kanzlei erhalten haben oder ob es sich um einen Betrugsversuch handelt, können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen. Die entsprechenden Angaben finden Sie auf unserer Webseite unter https://kolb-blickhan-partner.de/impressum/.

 
Call Now ButtonKontakt aufnehmen